noscript-img
CORONA
NOTFALL
Notfall Telefonnummern
Sanität144
Polizei117
Feuerwehr118
Europäischer Notruf112
tox info suisse145
Dargebotene Hand143
Spitäler Schaffhausen
Notfallzentrum +41 52 634 34 00
Gebärabteilung+41 52 634 23 25
Gynäkologie (Zentrale)+41 52 634 34 34
Psychiatriezentrum +41 52 634 34 34
KiSH – Abklärung u. Krisenintervention+41 52 634 73 77
KONTAKT
Kliniken / Zentren / Fachbereiche
Auflistung von A bis Z
Abklärungs- und Kriseninterventionsstelle (KiSH)
Adipositaszentrum
Akut-Geriatrie
Allgemeinchirurgie/ Viszeralchirurgie
Allgemeine Innere Medizin
Ambulante kardiale Rehabilitation
Ambulante pulmonale Rehabilitation
Anästhesie
Angiologie
Aufbereitungseinheit für Medizinprodukte
Beckenbodenzentrum
Beratungsstelle Demenz
Blutspendezentrum
Brustzentrum
Dermatologie
Endokrinologie/Diabetologie
Endometriosezentrum
Ergotherapie
Ernährungsberatung /-therapie
Erwachsenenpsychiatrie
Gastroenterologie
Geburtenabteilung
Geburtshilfe und Pränataldiagnostik
Gefässchirurgie
Geriatrische und neurologische Rehabilitation
Gynäkologie
Gynäkologie (Jugendsprechstunde)
Gynäkologische Onkologie
Handchirurgie
Handtherapie
HNO
Human Resource Management
Intensivmedizin
Intensivpflegestation
Kardiologie
Kinder- und Jugendpsychiatrischer Dienst
Klinik für Geriatrie, Rheumatologie und Rehabilitation
Klinik für Innere Medizin
Langzeitpsychiatrie
Logopädie
Medizinische Trainingstherapie
Memory Klinik
Muskuloskelettale Reha Bewegungsapparat
Nephrologie
Neurologie
Neurologie Schaffhausen Zentrum
Mühlentalsträsschen 9
8200 Schaffhausen
Notfall für Frauen
Notfallzentrum
Onkologie und Hämatologie
Operative Disziplinen
Orthopädie
Pädiatrie/Neonatologie
Pflege Kantonsspital
Pflege Notfallzentrum
Pflege Operationssaal
Pflege Psychiatrie
Pflege Wochenbett
Physiotherapie
Pilates
Plastische Chirurgie
Pneumologie & Schlafmedizin
Praxis für die Frau
Proktologie
Radiologie und Nuklearmedizin
Rauchstoppberatung
Rettungsdienst
Rheumatologie
Schmerzgruppe
Schmerztherapie & Palliativer Konsiliardienst
Schwangerschaft
Senologie/Brustsprechstunde
Sozialdienst Kantonsspital
Sozialdienst Psychiatriezentrum
Spezialisierte somatische Langzeitpflege
Spitalapotheke/Klinische Pharmazie
Spitaldirektion
Spitalhygiene
Spitalleitung
Spitalrat
Therapien
Übergangspflege
Unfallchirurgie/Traumatologie
Unternehmenskommunikation
Urogynäkologie
Urologie
Viszeralchirurgie
Wirbelsäulenchirurgie
Zentrallabor
A
A
A

Aktuelles aus den Spitälern

ZÜRÜCK ZUR ÜBERSICHT

Spitäler Schaffhausen 2021: Ein ereignisreiches und herausforderndes Jahr

21.04.22
Das Geschäftsjahr 2021 war für die Spitäler Schaffhausen mit Ereignissen und Herausforderungen zugleich verbunden. Die Pandemie prägte das vergangene Jahr noch immer stark und hatte auch finanzielle Auswirkungen. Trotzdem galt es, wichtige Projekte voranzutreiben, personelle Veränderungen aufzufangen und sich den Entwicklungen im Gesundheitswesen zu stellen. Alles mit dem Ziel, die Versorgung der Patientinnen und Patienten – ob mit oder ohne Covid – sicherzustellen.
Mit fast 11 500 stationären Patientenaustritten und über 80 000 ambulanten Behandlungsfällen lag die Anzahl Patientinnen und Patienten, die im Jahr 2021 bei den Spitälern Schaffhausen behandelt wurden, klar über dem Vorjahreswert und auch leicht über dem Vor-Pandemiewert (Jahr 2019).

Die Auswirkungen der Pandemie führten auch 2021 zu Ertragsausfällen. Die Pflege von Covid-Patienten unter Isolationsmassnahmen sowie die zwingend notwendige Bereitstellung von Vorhalteleistungen erforderten einen hohen Personaleinsatz. Das führte zur Einschränkung von Behandlungskapazitäten und somit auch im Berichtsjahr wieder zu Einnahmenausfällen. Basierend auf dem Rahmenkontrakt gleicht der Kanton mit einem Beitrag von 3,8 Millionen Franken einen Teil dieser Einbussen aus. Mit diesem Ausgleich ergibt sich schliesslich ein Betriebsertrag von 214,5 sowie ein Jahresergebnis von 5,8 Millionen Franken und eine EBITDA-Marge von 6,5 Prozent. «Unter Berücksichtigung der schwierigen Umstände im Berichtsjahr ist dies ein gutes operatives Ergebnis», sagt Arend Wilpshaar, Vorsitzender der Spitalleitung.
Der Kanton Schaffhausen erhält als Eigner der Spitäler Schaffhausen die Hälfte des Jahresergebnisses als Dividende (vorbehaltlich Beschluss durch den Kantonsrat). Regierungsrat und Mitglied des Spitalrats Walter Vogelsanger ergänzt: «Zudem hat der Spitalrat für die Mitarbeitenden der Spitäler Schaffhausen eine einmalige Wertschätzung im Umfang von 0,7 Millionen Franken zu Lasten der Dividende beantragt.»

2021     2020
CHF 214,5 Mio.
(inkl. Ausgleichszahlung des Kantons SH)
Betriebsertrag CHF 213,2 Mio.
(inkl. Ausgleichszahlung des Kantons SH)
CHF 5,8 Mio. Jahresergebnis CHF 6,8 Mio.
11 486 Austritte stationär 10 743
80 154 Austritte ambulant 74 065
6,5% EBITDAR-Wert 8,0%
1 685   Anzahl Mitarbeitende   1 681


Grosse Belastung trotz Erfahrung

Die Spitäler Schaffhausen waren seit Beginn der Corona-Pandemie der Hauptpfeiler in der Versorgungssicherung der Wohnbevölkerung. Mit speziellen Covid-Units in Notfallstation, Testcenter (KAZ), Überwachungseinheit, Isolationsbettenstationen und bedarfsangepassten Intensiv- und Beatmungskapazitäten wurden die Mitarbeitenden in diesen Bereichen stark gefordert. Trotz der gewonnenen Routine im Umgang mit den Auswirkungen der Corona- Pandemie haben daraus notwendige Anpassungen immer Eingriffe in der Betriebsplanung zur Folge. Die fortwährenden Umstellungen im Arbeitsalltag sind auf eine derartige Dauer eine übermässige Belastung. Arend Wilpshaar sagt dazu: «Für das überdurchschnittliche Engagement und die grosse Flexibilität der Mitarbeitenden auch im zweiten Pandemie-Jahr 2021 danken wir ihnen an dieser Stelle ganz herzlich.»

Ausbau des spezialisierten wohnortnahen Behandlungsangebots
Ein Mehrwert sind die im 2021 eingegangenen Kooperationen in der Herzmedizin mit Hirslanden und in der Wirbelsäulenchirurgie mit der Universitätsklinik Balgrist. Die Bevölkerung des Kantons und der Region Schaffhausen profitiert damit von einer wohnortnahen erweiterten Palette an qualitativ hochwertigen Untersuchungen und Behandlungen am Kantonsspital Schaffhausen. Bei einer weiterführenden Betreuung im Bereich der hochspezialisierten Medizin sind die Patientinnen und Patienten in ein gut ausgebautes Netzwerk mit hochwertigen Partnerschaften eingebunden. Die Erweiterung der Interventionellen Psychiatrie zugunsten von psychiatrischen Patientinnen und Patienten und die Einführung der Sonata-Methode zur Myombehandlung in der Gynäkologie sind weitere wichtige Punkte im Ausbau des Behandlungsangebots. Arend Wilpshaar, Vorsitzender der Spitalleitung: «Mit der konstanten Weiterentwicklung und Überprüfung unseres Leistungsangebots stellen die Spitäler Schaffhausen die erweiterte medizinische und pflegerische Grundversorgung für rund 100'000 Personen im Kanton und den angrenzenden Regionen sicher.»

Aktuelle Herausforderungen und bauliche Erneuerung des Kantonsspitals
Die Covid-Krise zeigte auch bei den Spitälern Schaffhausen auf, wie wichtig die Kapazitätsplanung und die bereichsübergreifende Koordination von Personalressourcen ist. Die Spitalleitung initiierte deshalb im Sommer 2021 ein Optimierungsprojekt. Inzwischen wird am Kantonsspital eine erste Generation umgesetzt, wozu das Sammeln, Strukturieren und Analysieren von Daten zu Auslastungsvorhersagen gehört sowie die Einführung von zentralen Planungsmechanismen. Das Projekt Kapazitätsmanagement ist mit dieser Entwicklung noch nicht abgeschlossen. Die Spitäler Schaffhausen haben jedoch einen wichtigen Schritt gemacht.
Ein weiteres Organisationsentwicklungsprojekt, das im Jahr 2021 initiiert und die Spitäler Schaffhausen auch in diesem Jahr beschäftigen wird, ist der Ersatz des Klinikinformationssystems (KIS). Alle Anstrengungen zielen in die Richtung, die Arbeitsabläufe zu verbessern. Nahezu jeder Bereich wird von der Umstellung betroffen sein.
Die bauliche Erneuerung des Kantonsspitals hat 2021 mit dem Einreichen des Baugesuchs und der Ausschreibung für die Energieversorgung wichtige Meilensteine erreicht. Gleichzeitig wurde das Projekt aber vor politische und personelle Herausforderungen gestellt. Aktuell befindet sich das Projekt Neu- und Umbau Kantonsspital Schaffhausen in der SIA Phase 3 (Planungsphase Bauprojekt), der Abschluss der Planungsphase des Bauprojekts wird im zweiten Halbjahr 2022 erwartet.

Detaillierter Geschäftsbericht sowie Finanz- und Leistungsbericht 2021

Geschäftsbericht 2021 (PDF)



Finanz- und Leistungsbericht 2021 (PDF)

 

Wir verwenden Cookies, um Ihr Online-Erlebnis zu verbessern. Mit der weiteren Nutzung dieser Seite akzeptieren Sie unsere Cookie Policy.
powered by webEdition CMS