noscript-img
CORONA
NOTFALL
Notfall Telefonnummern
Sanität144
Polizei117
Feuerwehr118
Europäischer Notruf112
tox info suisse145
Dargebotene Hand143
Spitäler Schaffhausen
Notfallzentrum +41 52 634 34 00
Gebärabteilung+41 52 634 23 25
Gynäkologie+41 52 634 83 13
Psychiatriezentrum +41 52 634 34 34
KiSH – Abklärung u. Krisenintervention+41 52 634 73 77
KONTAKT
Kliniken / Zentren / Fachbereiche
Auflistung von A bis Z
Abklärungs- und Kriseninterventionsstelle (KiSH)
Adipositaszentrum
Akut-Geriatrie
Allgemeinchirurgie/Viszeralchirurgie
Allgemeine Innere Medizin
Ambulante kardiale Rehabilitation
Ambulante pulmonale Rehabilitation
Anästhesie
Angiologie
Aufbereitungseinheit für Medizinprodukte
Beckenbodenzentrum
Beratungsstelle Demenz
Blutspendezentrum
Brustzentrum
Dermatologie
Endokrinologie/Diabetologie
Endometriosezentrum
Ergotherapie
Ernährungsberatung /-therapie
Erwachsenenpsychiatrie
Gastroenterologie
Geburtenabteilung
Geburtshilfe und Pränataldiagnostik
Gefässchirurgie
Geriatrische und neurologische Rehabilitation
Gynäkologie
Gynäkologie (Jugendsprechstunde)
Gynäkologische Onkologie
Handchirurgie
Handtherapie
HNO
Human Resource Management
Intensivmedizin
Intensivpflegestation
Kardiologie
Kinder- und Jugendpsychiatrischer Dienst
Klinik für Geriatrie, Rheumatologie und Rehabilitation
Klinik für Innere Medizin
Logopädie
Medizinische Trainingstherapie
Memory Klinik
Muskuloskelettale Reha Bewegungsapparat
Nephrologie
Neurologie
Notfall für Frauen
Notfallzentrum
Onkologie und Hämatologie
Operative Disziplinen
Orthopädie
Pädiatrie/Neonatologie
Pflege Erwachsenenpsychiatrie
Pflege Kantonsspital
Pflege Notfallzentrum
Pflege Operationssaal
Pflege Wochenbett
Physiotherapie
Pilates
Plastische Chirurgie
Pneumologie & Schlafmedizin
Proktologie
Psychiatrische Langzeitpflege
Radiologie und Nuklearmedizin
Rauchstoppberatung
Rettungsdienst
Rheumatologie
Schmerzgruppe
Schmerztherapie & Palliativer Konsiliardienst
Schwangerschaft
Senologie/Brustsprechstunde
Sozialdienst Kantonsspital
Sozialdienst Psychiatriezentrum
Spezialisierte somatische Langzeitpflege
Spitalapotheke/Klinische Pharmazie
Spitaldirektion
Spitalhygiene
Spitalleitung
Spitalrat
Therapien
Übergangspflege
Unfallchirurgie/Traumatologie
Unternehmenskommunikation
Urogynäkologie
Urologie
Viszeralchirurgie
Zentrallabor
A
A
A

Frauen & Kinder

Gebärabteilung

Impressionen der Gebärabteilung

Die Schwangerschaft und die Geburt des eigenen Kindes gehören zu den schönsten Momenten des Lebens. Mit rund 900 Geburten pro Jahr stehen unsere Gebärabteilung und die Wochenbettstation an 365 Tagen im Jahr für Sie zur Verfügung. Wir freuen uns, Sie in dieser Zeit – vor, während und nach der Geburt Ihres Kindes – ganzheitlich zu begleiten.
Aufgrund der Corona-Pandemie können derzeit verschiedene Veranstaltungen nicht durchgeführt werden, dazu gehören diverse Kurse sowie der monatlich stattfindende Informationsanlass für werdende Mütter und Väter. Damit Sie trotzdem einen Eindruck der Gebärabteilung erhalten, haben wir Ihnen einige Informationen und Bilder zusammengestellt. Es ist uns wichtig, dass Sie sich auch unter den besonderen Umständen während der Schwangerschaft und bei der Geburt gut betreut und umfassend informiert fühlen. Bei Fragen sind wir gerne für Sie da.

Die Gebärabteilung
Die Gebärabteilung am Kantonsspital Schaffhausen befindet sich im Trakt D im dritten Obergeschoss. Unser Team setzt sich aus Hebammen, studierenden Hebammen und Pflegeassistentinnen zusammen. Die enge Zusammenarbeit mit den Ärztinnen und Ärzten und weiteren Berufsgruppen ist für uns selbstverständlich.
Pro Dienst sind mindestens zwei Hebammen anwesend – Tag und Nacht. Die studierenden Hebammen betreuen und unterstützen Sie in enger Absprache und zusammen mit der diplomierten Hebamme. Bei notwendigen medizinischen Eingriffen und zur Geburt wird immer der Gebärabteilungsarzt oder –ärztin hinzugezogen.

  • Der Eingang zur Gebärabteilung im Trakt D im 3. Obergeschoss. Auch Kontrollen während der Schwangerschaft finden hier statt.
  • Unsere Hebammen heissen Sie in unserer freundlichen und modern eingerichteten Gebärabteilung herzlich willkommen.
  • Als erstes wird die Hebamme in einem Untersuchungszimmer feststellen, ob die Geburt schon begonnen hat und wie weit sich der Muttermund geöffnet hat.
  • Die Hebamme kontrolliert die kindlichen Herztöne und die Lage des Ungeborenen, misst Ihren Blutdruck, erfasst Ihr Gewicht und untersucht Blut und Urin. Die Ärztin oder der Arzt der Gebärabteilung führt eine allgemeine Untersuchung durch.
  • Hat die Geburt begonnen, werden Sie mit Ihrem Partner in einen unserer Gebärräume begleitet.
  • Alle unsere Gebärzimmer sind mit einer Badewanne ausgestattet. Ein Bad im warmen Wasser kann wohltuend wirken.
  • Es ist uns wichtig, dass Sie Ihr Kind in Ruhe und Geborgenheit auf die Welt bringen dürfen. Nach dem Grundsatz „So natürlich wie möglich, so sicher wie nötig" beziehen wir Sie in die Entscheidungen unter der Geburt mit ein.
  • Wir wollen Ihrem Kind nicht nur gesund auf die Welt helfen, wir unterstützen mit unserem Verständnis von einer familienorientierten und selbstbestimmten Geburtshilfe auch eine innige und tragfähige Beziehung der Eltern zu Ihrem Kind.
  • Alle unsere Gebärzimmer sind so eingerichtet, dass Sie sich zwischen verschiedenen Geburtspositionen und Geburtsverfahren entscheiden können, solange sich Ihre Wünsche ohne Gefahr für Mutter und Kind erfüllen lassen.
  • Unsere Gebärzimmer verfügen über Hilfsmittel wie Bett, Gebärwanne, Seil, Gebärhocker, Gymnastikball und Matte ausgerüstet. Wir geben Anregungen zu geburtshilflich günstigen Haltungen oder Beckenbewegungen und Sie erhalten Atemhilfe. Gleichzeitig bieten wir Ihnen die Sicherheit, bei Bedarf alle Möglichkeiten der modernen Medizin in Anspruch zu nehmen. Je nach Notwendigkeit und Verlauf der Geburt können Sie sich für eine Peridual-Anästhesie (PDA) entscheiden.
  • Ebenfalls auf der Gebärtabteilung befindet sich ein Operationssaal, der ausschliesslich für Kaiserschnitte genutzt wird. Ein Kaiserschnitt wird erst dann notwendig, wenn für die Mutter oder das Kind oder für beide das Risiko einer vaginalen Geburt zu gross ist. Manchmal wissen wir dies schon vor Wehenbeginn, beispielsweise dann, wenn sich das Kind in einer gebärunfähigen Lage befindet.
  • Der Kaiserschnitt wird heutzutage fast immer mit einer Teilnarkose (Spinal- oder Periduralanästhesie) durchgeführt. Mit diesen Verfahren können Sie die ersten Minuten Ihres Kindes voll miterleben.
  • Nach der Geburt haben Sie in ungestörter Atmosphäre Zeit, sich als Familie gegenseitig kennenzulernen. Ein wichtiger Bestandteil dieses Prozesses ist das Bonding, die frühe Bindung zwischen Mutter und Kind. Noch im Gebärzimmer haben Sie die Möglichkeit, Ihr Kind ein erstes Mal zu stillen. Die erste routinemässige Untersuchung des Kindes findet ebenfalls vor Ort statt.
  • Nach zwei bis drei Stunden werden Sie mit Ihrem Kind auf die Wochenbettstation (Trakt C, 3. Obergeschoss) verlegt, diese befindet sich gleich neben der Gebärabteilung (im Bild ein Familienzimmer). Normalerweise bleiben Sie nach der Geburt ein paar Tage bei uns. Unser Team sorgt dafür, dass Sie den vielseitigen Aufgaben gut informiert entgegentreten können. Sie werden rund um die Uhr von erfahrenen Pflegefachfrauen betreut und bei den neuen Aufgaben, beispielsweise, dem Stillen, beraten und unterstützt.
  • Muttermilch ist mehr als nur die beste Nahrung für ein Neugeborenes: Stillen schafft eine intime Mutter-Kind-Beziehung. Am Kantonsspital Schaffhausen wird Stillen schon lange gefördert. Unicef zeichnet die Frauenklinik deshalb seit Jahren in Folge mit dem Qualitätslabel "Baby freundliches Spital" aus.
  • Nicht jedes Baby kommt sofort mit den Umstel­lungen der Geburt zurecht. Manchmal benötigt es Hilfe. Ein eingespieltes, gut ausgebildetes Team von Kinderärztinnen und Pflegefachfrauen der Neonatologie ist für Sie und Ihr Baby zuständig. Wir sind an Ihrer Seite und durch kurze Wege haben Sie die Möglichkeit, Ihr Baby rund um die Uhr zu besuchen. Wir werden Sie einfühlsam und kompetent in diese kleine Welt einführen.
    Wir betreuen Babys ab der 34. Schwangerschaftswoche. Oft handelt sind es sich um zu früh geborene Kinder, die unsere Dienste benötigen, doch sind auch Neugeborene mit Infektionen, Temperatur- oder Atemproblemen bestens bei uns aufgehoben. Unser Kinderärzte-Team und Anästhesisten sind rund um die Uhr für uns und Ihr Baby erreichbar. Falls notwendig sind wir jederzeit eng mit einem Zentrumspital (Kantonsspital Winterthur, Kinderspital Zürich und Kantonsspital St. Gallen) in Kontakt.
  • Während des Wochenbetts haben Sie Zeit, sich einerseits von der Geburt zu erholen, aber vor allem auch, um sich mit Ihrem Kind vertraut zu machen. Nutzen Sie während dieser Zeit jede Gelegenheit, unser Fachpersonal um Ratschläge zu fragen. Und falls Sie sich zu müde oder zu schwach fühlen, um sich um Ihren Nachwuchs zu kümmern, oder gerne einmal Zeit für sich alleine oder nur mit Ihrem Partner wünschen, werden Sie die Pflegefachfrauen gerne entlasten.
  • Eine schwangere Partnerin, die bevorstehende Geburt und das anschliessende Familienleben bringen für werdende Väter enorme Umstellungen mit sich. Während Ihre Partnerin noch im Wochenbett liegt, warten verschiedene Aufgaben auf Sie. So müssen die Formalitäten erledigt und die Verwandten, Freunde und Bekannten informieren. Wenn bereits Kinder da sind, brauchen diese jetzt Ihre volle Aufmerksamkeit. Und falls Sie sich nach der Geburt deprimiert führen, denken Sie daran: Der sogenannte Babyblues kann auch Väter treffen. Hier hilft der Austausch mit anderen Personen.
  • Aufgrund der geltenden Schutzmassnahmen am Kantonsspital Schaffhausen vor dem neuen Coronavirus sind Besuche auf dem Wochenbett nur eingeschränkt möglich. Hier finden Sie die aktuellen Besuchsregeln. Auch wenn die derzeitige Situation ungewohnt ist und die Schutzmassnahmen Einschränkungen mit sich bringen, haben die Eltern so mehr Zeit, Ihr Kind in Ruhe kennen zu lernen.
  • Wir begleiten Sie während Ihres Aufenthalts im Kantonsspital Schaffhausen kompetent und sicher. Bei Fragen sind wir gerne für Sie da. Weitere Informationen zur Geburt und Wochenbett finden Sie ebenfalls auf unserer Homepage.  

    Besuchsregelung im Wochenbett
    Seit dem 5. Juni 2020 können Patientinnen im Wochenbett unter bestimmten Voraussetzungen wieder Besuch empfangen. Die detaillierten Besuchsregeln entnehmen Sie unserer Corona-Seite. Für Partner von Gebärenden gelten individuelle Besuchsregeln und werden situativ vereinbart. Während der Geburt kann Ihr Partner selbstverständlich die ganze Zeit über anwesend sein.
    Informationsbroschüren

    Sobald Sie Ihr Arzt / Ihre Ärztin zur Geburt am Kantonsspital Schaffhausen angemeldet hat, senden wir Ihnen die wichtigsten Unterlagen per Post zu. 

    Wiederaufnahme Veranstaltungen und Kurse
    Weitere Informationen zur Schwangerschaft, zur Geburt und zum Wochenbett stehen Ihnen ebenfalls auf unserer Homepage zur Verfügung.
    Sobald der monatliche Informationsanlass für werdende Mütter und Väter wieder durchgeführt werden kann, informieren wir Sie auf der Veranstaltungsseite der Spitäler Schaffhausen. Informationen zur Wiederaufnahme der Kurse und freien Plätzen entnehmen Sie unserer Kursübersicht.
    Wir verwenden Cookies, um Ihr Online-Erlebnis zu verbessern. Mit der weiteren Nutzung dieser Seite akzeptieren Sie unsere Cookie Policy.
    powered by webEdition CMS